Aktuelle und abgeschlossene Spendenaktionen

Vor Weihnachten saßen in den EVIM-Jugendhilfe-Wohngruppen die Mädchen und Jungen mit roten Wangen und gekrauster Stirn über ihren Wunschzetteln

Vor Weihnachten saßen in den EVIM-Jugendhilfe-Wohngruppen die Mädchen und Jungen mit roten Wangen  und gekrauster Stirn über ihren Wunschzetteln. Und wie schon in den Jahren zuvor durften sie einen ganz besonderen Wunsch auf eine Karte schreiben, der dann an den Weihnachts-Wunschbaum bei Galeria Kaufhof gehängt wurde. Schon nach wenigen Tagen waren die meisten Karten „verschwunden“. Kunden und Galeria-Kaufhof-Mitarbeiter waren als Weihnachtsmänner unterwegs, kauften die gewünschten Geschenke ein, verpackten sie liebevoll und gaben sie an den Kassen wieder ab.

Galeria Kaufhof Geschäftsführer Karsten Sinnig betonte bei der Übergabe der Geschenke, wie wichtig dem Unternehmen dieses langjährige Engagement ist. 

Auch mit Globus in Wiesbaden-Nordenstadt konnte die EVIM Jugendhilfe erstmals zusammenarbeiten. Direkt im Eingangsbereich stand ein großer, bunt geschmückter Weihnachts-Wunschbaum. Hier hingen dann die Wunschkarten von Mädchen und Jungen, die von EVIM-Mitarbeitern in ihren Familien betreut werden. Über 80 Wünsche wurden von Kunden und Mitarbeitern erfüllt und kurz vor Weihnachten von Globus Geschäftsführer Heinz-Herman Hamman an Frau Simone Wittek und Ulrike Spittler von der EVIM Jugendhilfe überreicht.

Weitere Aktionen

Auch in diesem Jahr hat sich es sich John Adam, Teamleiter Werbung, des Globus in Wiesbaden-Nordenstadt, nicht nehmen lassen, wieder eine Wunschbaumaktion zu initiieren.


Die Deutsche Post und die EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH feierten vor einigen Tagen ein sehr erfolgreiches gemeinsames Partnerschaftsprojekt. Bereits seit dem 3. Dezember 2018 betreibt die EVIM Behindertenhilfe in der ehemaligen Pförtnerloge der Schokoladenfabrik Sarotti eine Postfiliale.


Die Präsidentin der Soroptimist International (SI), Club Wiesbaden, Heidemarie Scharf sowie die Krimiautorin Petra Spielberg besuchten in dieser Woche eines der Lernmobile der Schule für Kinder beruflich Reisender (SfKbR) auf dem Geisberg in Wiesbaden. Verbunden war dieser Besuch mit einer Scheckübergabe an Schulleiter Torsten Rudloff.


Zu einem spontanen Besuch hatten sich Antonia und Joshua Sesterhenn vor einigen Wochen bei „upstairs“ eingefunden. Stellvertretend für das Hotel Ambrosia hatten die beiden Kinder der Inhaber Silvia und Andreas Sesterhenn dann auch eine wunderbare Überraschung im Gepäck.