Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Aktuelle und abgeschlossene Aktionen

Quilt ist die Kunst, aus Stoffresten textile Unikate entstehen zu lassen. Die Kellerquilter, ein Netzwerk von Frauen und Männern, die diesem alten Handwerk zugetan sind

Quilt ist die Kunst, aus Stoffresten textile Unikate entstehen zu lassen. Die Kellerquilter, ein Netzwerk von Frauen und Männern, die diesem alten Handwerk zugetan sind, nähen nicht nur traumhaft schöne Patchworkdecken, sie machen diese besonderen Decken auch ganz besonderen Menschen zum Geschenk – in diesem Jahr den Bewohnern der Wohnanlage Schlocker-Stiftung.

 „Die Grundidee, ungeliebte Stoffe, Blöcke und halbfertige Quilts zu Decken zu nähen und an behinderte Menschen zu spenden, stammt ursprünglich von einem Quiltfriend“, sagt Irmgard Dannhäuser. Sie war von dieser Idee begeistert und nahm sich gemeinsam mit den ‚Kellerquiltern‘ dieser kreativen und organisatorischen Herausforderung an, aus den Materialspenden ein buntes Ganzes entstehen zu lassen und anderen Menschen damit eine langanhaltende Freude zu bereiten. So, wie den Menschen mit geistigen Behinderungen aus der EVIM Wohnanlage in Hattersheim.

Vollbepackt mit 26 kuschelig weichen Decken, kam die Quilterin in der Vorweihnachtszeit, um sie persönlich zu übergeben. Nicola Böhm, Leiterin der Wohnanlage freute sich: „Wir sind den Kellerquiltern von Herzen dankbar, dass sie mit so viel Liebe und Geschick so traumhaft schöne Decken anfertigen und den Bewohnern damit ein außergewöhnliches Geschenk und eine große Freude machen.“ Die Bewohner konnten sich aus den prachtvollen Quilts ihr persönliches Lieblingsstück aussuchen. Für einen Bewohner, Fan von Borussia Dortmund, war sogar ein Quilt in den Farben seines Fußballvereins dabei. Und mancher Bewohner hielt seinen kuschelig weichen Quilt im Arm und saß noch lange mit dem Gast zusammen.

Weitere Aktionen

Mit 10.000 Euro unterstützte die Stiftung wieder „upstairs – der Anlaufstelle für junge Menschen in Not“. Das Projekt ist auch vielen Mitarbeitern der R+V Versicherung eine Herzensangelegenheit und findet breite Unterstützung im ganzen Haus. So kam aus der Abteilung Marketing/Eventmanagement eine Spende in Höhe von 3.000 Euro und der Gewinn von 200 Euro aus einem Hackathon.


Bei der Weihnachtsaktion 2020 des RMV bewarb sich auch "upstairs - die Anlaufstelle für junge Menschen in Not" ..... und hatte Erfolg. Als eines von 30 Projekten durften wir uns vorstellen und um die Spende der während des Jahres "erfahrenen" smiles-Punkte bewerben.


„Viele unserer Kunden fragen schon im Oktober nach, ob die Wunschbaumaktion wieder stattfindet“, freuen sich John Adam und seine Kolleginnen und Kollegen der Marketingabteilung des Globus Einkaufsmarktes in Nordenstadt.


Die Allianz Hauptvertretung Lina Schneider aus Niedernhausen verzichtet auch in diesem Jahr wieder auf Weihnachtsgeschenke an ihre Kunden.