Aktuelle und abgeschlossene Spendenaktionen

Es ist eine besondere Auszeichnung, in einer neugegründeten Galerie für die erste Ausstellung angefragt zu werden. Diese Ehre wurde dem Kunst-Projekt Mal_anders der EVIM Behindertenhilfe zuteil

Es ist eine besondere Auszeichnung,  in einer neugegründeten Galerie für die erste Ausstellung angefragt zu werden. Diese Ehre wurde dem Kunst-Projekt Mal_anders der EVIM Behindertenhilfe zuteil, das mit der Eröffnung der neuen Galerie Outsider Art in Wiesbaden am 11. Februar bis Juni Werke von Mal_anders Künstlerinnen und Künstler zeigte.  Die Galerie ist die erste ihrer Art in der Landeshauptstadt, die sich ausschließlich ‚Art Brut‘ widmet, jener Kunstrichtung, die abseits des etablierten Kunstbetriebes die schöpferischen Fähigkeiten von Randgruppen der Gesellschaft in den Mittelpunkt rückt.

Der Vorstandsvorsitzende des Evangelischen Vereins Matthias Loyal und Renate Pfautsch, Geschäftsführerin der EVIM Behindertenhilfe dankten für die besondere ‚Einladung zur Premiere‘. Matthias Loyal betonte, wie gut das Motto dieser Ausstellung  „Die Kraft des Bildes“ in das Galerie-Konzept passe, bei dem es besonders darum geht, Potenziale jenseits der Sprache zu erkennen und sichtbar zu machen. Auf den Aspekt der Teilhabe verwies auch Renate Pfautsch. „Die ausgestellten 35 Werke sind Ergebnisse eines spannenden und zum Teil langen Entwicklungsweges der Künstlerinnen und Künstler. Sie sind es Wert, nicht nur im Wohnheim zu verbleiben, sondern viele Menschen daran teilhaben zu lassen.“

Weitere Aktionen

Auch in diesem Jahr hat sich es sich John Adam, Teamleiter Werbung, des Globus in Wiesbaden-Nordenstadt, nicht nehmen lassen, wieder eine Wunschbaumaktion zu initiieren.


Die Deutsche Post und die EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH feierten vor einigen Tagen ein sehr erfolgreiches gemeinsames Partnerschaftsprojekt. Bereits seit dem 3. Dezember 2018 betreibt die EVIM Behindertenhilfe in der ehemaligen Pförtnerloge der Schokoladenfabrik Sarotti eine Postfiliale.


Die Präsidentin der Soroptimist International (SI), Club Wiesbaden, Heidemarie Scharf sowie die Krimiautorin Petra Spielberg besuchten in dieser Woche eines der Lernmobile der Schule für Kinder beruflich Reisender (SfKbR) auf dem Geisberg in Wiesbaden. Verbunden war dieser Besuch mit einer Scheckübergabe an Schulleiter Torsten Rudloff.


Zu einem spontanen Besuch hatten sich Antonia und Joshua Sesterhenn vor einigen Wochen bei „upstairs“ eingefunden. Stellvertretend für das Hotel Ambrosia hatten die beiden Kinder der Inhaber Silvia und Andreas Sesterhenn dann auch eine wunderbare Überraschung im Gepäck.