Aktuelle und abgeschlossene Spendenaktionen

Art Brut - direkte Begegnung, eine Ausstellung im Kassler Ständehaus

 

Das 1836 im Stil der Neorenaissance errichtete Ständehaus ist das älteste Gebäude Hessens, das für ein Parlament gebaut wurde. Es war Sitz der Kurhessischen Ständeversammlung und ist seit 1953 Sitz des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen (LWV), der Unterstützungsangebote für eine wachsende Zahl von behinderten Menschen in Hessen finanziert.

In diesem Jahr hat das Ständehaus die Künstler des Wiesbadener Ateliers Mal_anders der EVIM Behindertenhilfe in Wiesbaden eingeladen, ihre Werke anlässlich der Kasseler Museumsnacht am 7. September 2019 auszustellen.

Das Atelier Mal_anders besteht seit 20 Jahren. Mit regionalen Ausstellungen gelingt es den Malerinnen und Malern, ihre unkonventionelle Art-Brut-Kunst in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und deren Akzeptanz im etablierten Kunstbetrieb zu fördern. Das Atelier leitet der Mainzer Künstler Artjom Chepovetskyy. In Kassel sind Bilder von Heidi Lose, Fatou Jassy-Touray, Ralf Ullrich und Christian Martiny zu sehen.

Weitere Aktionen

Auch in diesem Jahr hat sich es sich John Adam, Teamleiter Werbung, des Globus in Wiesbaden-Nordenstadt, nicht nehmen lassen, wieder eine Wunschbaumaktion zu initiieren.


Die Deutsche Post und die EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH feierten vor einigen Tagen ein sehr erfolgreiches gemeinsames Partnerschaftsprojekt. Bereits seit dem 3. Dezember 2018 betreibt die EVIM Behindertenhilfe in der ehemaligen Pförtnerloge der Schokoladenfabrik Sarotti eine Postfiliale.


Die Präsidentin der Soroptimist International (SI), Club Wiesbaden, Heidemarie Scharf sowie die Krimiautorin Petra Spielberg besuchten in dieser Woche eines der Lernmobile der Schule für Kinder beruflich Reisender (SfKbR) auf dem Geisberg in Wiesbaden. Verbunden war dieser Besuch mit einer Scheckübergabe an Schulleiter Torsten Rudloff.


Zu einem spontanen Besuch hatten sich Antonia und Joshua Sesterhenn vor einigen Wochen bei „upstairs“ eingefunden. Stellvertretend für das Hotel Ambrosia hatten die beiden Kinder der Inhaber Silvia und Andreas Sesterhenn dann auch eine wunderbare Überraschung im Gepäck.