Aktuelle und abgeschlossene Spendenaktionen

Am Montag, den 12. Juli trafen sich 39 Mitglieder des Wiesbadener Lions Clubs am knallbunten Wohnmobil von „upstairs – die Anlaufstelle für junge Menschen in Not“, an der Reisinger Anlage.

EVIM Vorstand Matthias Loyal begrüßte alle Anwesenden sehr herzlich und nannte die beeindruckende Summe von 300.000 Euro, die in den vergangenen 10 Jahren vom Club bzw. einzelnen Mitgliedern des Clubs gespendet wurden. Einnahmen aus den unterschiedlichsten Aktionen, wie z.B. dem traditionellen Sekt- und Weinverkauf beim Theatrium kamen dem Projekt zu Gute, aber auch zahlreiche Spendenaufrufe einzelner Mitglieder anlässlich von runden Geburtstagen, Firmenjubiläen, Taufen o.ä. trugen zu diesem Erfolg bei.

Das komplette upstairs-Team war anwesend, berichtete beeindruckend und authentisch aus seinem Arbeitsalltag mit den jungen Menschen und beantwortete die Fragen der Lions-Mitglieder. Auch das Wohnmobil konnte (natürlich unter Berücksichtigung der Abstandsregeln) besichtigt werden.

Gegründet wurde der Lions Club Wiesbaden bereits am 5. November 1954 und ist damit nicht nur der erste Club in Wiesbaden, sondern auch bundesweit einer der fünf ersten Lions Clubs überhaupt.  Der Club ist heute mit rund 55 Mitgliedern im Alter zwischen 35 und 95 nicht nur der traditionsreichste, sondern einer der bekanntesten und prägendsten Clubs des Rhein-Main-Gebietes.

Danke auch an dieser Stelle noch einmal für den zahlreichen Besuch, das große Interesse und natürlich diese großartige Unterstützung!

Bitte bleiben Sie an unserer Seite!

Weitere Aktionen

Auch in diesem Jahr hat sich es sich John Adam, Teamleiter Werbung, des Globus in Wiesbaden-Nordenstadt, nicht nehmen lassen, wieder eine Wunschbaumaktion zu initiieren.


Die Deutsche Post und die EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH feierten vor einigen Tagen ein sehr erfolgreiches gemeinsames Partnerschaftsprojekt. Bereits seit dem 3. Dezember 2018 betreibt die EVIM Behindertenhilfe in der ehemaligen Pförtnerloge der Schokoladenfabrik Sarotti eine Postfiliale.


Die Präsidentin der Soroptimist International (SI), Club Wiesbaden, Heidemarie Scharf sowie die Krimiautorin Petra Spielberg besuchten in dieser Woche eines der Lernmobile der Schule für Kinder beruflich Reisender (SfKbR) auf dem Geisberg in Wiesbaden. Verbunden war dieser Besuch mit einer Scheckübergabe an Schulleiter Torsten Rudloff.


Zu einem spontanen Besuch hatten sich Antonia und Joshua Sesterhenn vor einigen Wochen bei „upstairs“ eingefunden. Stellvertretend für das Hotel Ambrosia hatten die beiden Kinder der Inhaber Silvia und Andreas Sesterhenn dann auch eine wunderbare Überraschung im Gepäck.