Aktuelle und abgeschlossene Aktionen

Am Montag, den 12. Juli trafen sich 39 Mitglieder des Wiesbadener Lions Clubs am knallbunten Wohnmobil von „upstairs – die Anlaufstelle für junge Menschen in Not“, an der Reisinger Anlage.

EVIM Vorstand Matthias Loyal begrüßte alle Anwesenden sehr herzlich und nannte die beeindruckende Summe von 300.000 Euro, die in den vergangenen 10 Jahren vom Club bzw. einzelnen Mitgliedern des Clubs gespendet wurden. Einnahmen aus den unterschiedlichsten Aktionen, wie z.B. dem traditionellen Sekt- und Weinverkauf beim Theatrium kamen dem Projekt zu Gute, aber auch zahlreiche Spendenaufrufe einzelner Mitglieder anlässlich von runden Geburtstagen, Firmenjubiläen, Taufen o.ä. trugen zu diesem Erfolg bei.

Das komplette upstairs-Team war anwesend, berichtete beeindruckend und authentisch aus seinem Arbeitsalltag mit den jungen Menschen und beantwortete die Fragen der Lions-Mitglieder. Auch das Wohnmobil konnte (natürlich unter Berücksichtigung der Abstandsregeln) besichtigt werden.

Gegründet wurde der Lions Club Wiesbaden bereits am 5. November 1954 und ist damit nicht nur der erste Club in Wiesbaden, sondern auch bundesweit einer der fünf ersten Lions Clubs überhaupt.  Der Club ist heute mit rund 55 Mitgliedern im Alter zwischen 35 und 95 nicht nur der traditionsreichste, sondern einer der bekanntesten und prägendsten Clubs des Rhein-Main-Gebietes.

Danke auch an dieser Stelle noch einmal für den zahlreichen Besuch, das große Interesse und natürlich diese großartige Unterstützung!

Bitte bleiben Sie an unserer Seite!

Weitere Aktionen

Eine schöne Idee hatte Manfred Purps, ehemaliger Vorstand der SOKA-Bau Wiesbaden, anlässlich seiner Verabschiedung in den Ruhestand. Anstelle von Geschenken, wie sonst üblich, bat er um Spenden, damit jungen Menschen, die in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch geholfen werden kann.


Im Rahmen einer Projektabschlussparty im Innenhof ihres Frankfurter Hauptsitzes hat die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) gezeigt, dass ihr soziales Engagement ein hohes Anliegen ist. Anstelle eines Projektpräsentes war man sich einig, dafür lieber EVIM einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 € zu übergeben. Dieses Geld soll dafür eingesetzt werden, geflüchtete Kinder aus der Ukraine zu unterstützen. Ein herzliches Danke für diese wunderbare Idee!


Unter dem Motto „Schlendern, Stöbern & Gutes tun“ organisierten zwei Klassen der Veranstaltungskaufleute der Friedrich-List-Schule im Mai einen Charity-Flohmarkt im Kulturpark des Schlachthofs Wiesbaden. Das Projektteam von „upstairs“ dankte nun den Schüler:innen sehr herzlich für ihre Kreativität und ihr soziales Engagement.


Die Stiftung hat das Projekt „upstairs“ Ende letzten Jahres mit einer Spende von 40.000 Euro unterstützt und in diesem Jahr bereits 22.000 Euro dem Fachbereich Jugendhilfe für die Anschaffung von Hardware gespendelt. EVIM sagt herzlich Danke für diese wirkungsvolle Unterstützung!