Aktuelle und abgeschlossene Spendenaktionen

Breitkopf & Härtel, der älteste Musikverlag der Welt, mit Sitz in Wiesbaden, verzichtete im vergangenen Dezember auf den Versand von Weihnachtskarten, um stattdessen den Campus Klarenthal mit einer Spende zu unterstützen.

Verlagsleiter Nick Pfefferkorn wurde bei seinem persönlichen Besuch im Januar von der Percussion-Gruppe der Schule mit einer engagierten Aufführung begrüßt. Gleich im Anschluss ging es mit Gitarrenbegleitung und dem Reinhard-May-Song  noch „Über die Wolken“. Es war deutlich zu spüren, wie viel Freude die Schülerinnen und Schüler an der Musik haben.

Schulleiter Carlos Müller machte auch bei seiner Danksagung deutlich, dass die musischen Angebote bei den Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs stehen und die Unterstützung durch den Musikverlag eine große Hilfe bei der Anschaffung von neuen Instrumenten ist.

Oftmals können sich die Eltern der Kinder, welche über ein Stipendium den Campus besuchen, keine Musikinstrumente leisten. Mit der Spende von Breitkopf & Härtel sollen Instrumente angeschafft werden, damit diese Kinder an den musikalischen Angeboten teilnehmen können.

Weitere Aktionen

Auch in diesem Jahr hat sich es sich John Adam, Teamleiter Werbung, des Globus in Wiesbaden-Nordenstadt, nicht nehmen lassen, wieder eine Wunschbaumaktion zu initiieren.


Die Deutsche Post und die EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH feierten vor einigen Tagen ein sehr erfolgreiches gemeinsames Partnerschaftsprojekt. Bereits seit dem 3. Dezember 2018 betreibt die EVIM Behindertenhilfe in der ehemaligen Pförtnerloge der Schokoladenfabrik Sarotti eine Postfiliale.


Die Präsidentin der Soroptimist International (SI), Club Wiesbaden, Heidemarie Scharf sowie die Krimiautorin Petra Spielberg besuchten in dieser Woche eines der Lernmobile der Schule für Kinder beruflich Reisender (SfKbR) auf dem Geisberg in Wiesbaden. Verbunden war dieser Besuch mit einer Scheckübergabe an Schulleiter Torsten Rudloff.


Zu einem spontanen Besuch hatten sich Antonia und Joshua Sesterhenn vor einigen Wochen bei „upstairs“ eingefunden. Stellvertretend für das Hotel Ambrosia hatten die beiden Kinder der Inhaber Silvia und Andreas Sesterhenn dann auch eine wunderbare Überraschung im Gepäck.