Chancengleichheit bei Schulbeginn

Das machen wir

Wir begleiten Erstklässler:innen beim Übergang vom Kindergarten in die Grund-schule. Wir versuchen, individueller und sozialisationsbedingter Benachteiligung entgegenzuwirken, um Unterschiede auszugleichen. Im Austausch mit den Lehr-kräften klären wir den Bedarf der Kinder und stimmen individuell unsere Unter-stützung ab. Wir haben ein großes Repertoire an Methoden, um Kindern Lerninhalte sowohl im Unterricht als auch im Eins-zu-eins-Setting zu übersetzen und einzuüben. Wir haben die gesamte Klasse im Blick, um eine mögliche (Selbst-) Stigmatisierung eines Kindes zu vermeiden. Wir evaluieren fortlaufend unsere Arbeit, um das Konzept flexibel anzupassen.
 

Bei Chancengleichheit sind wir alle gefragt. Denn es geht darum, Voraussetzungen zu schaffen, die allen eine menschliche Teilhabe an Bildung in unserer Gesellschaft ermöglichen. Deshalb wurde das Konzept Chancengleichheit bei Schulbeginn 2009 von den Ambulanten Hilfen Mainz der EVIM Jugendhilfe in Kooperation mit der Bürgerstiftung Mainz ins Leben gerufen. Ohne die bisherige Unterstützung der Mainzer Bürgerstiftung wäre unsere Projektarbeit bis heute nicht möglich. Damit wir weiterhin benachteiligten Kindern den Zugang zur Bildung ermöglichen können, sind wir auf weitere Spender:innen angewiesen.
 

Finanzierung - Um zwei Kinder ein Schuljahr durch eine Schülerassistenz mit 225 Stunden zu begleiten, werden 6.750 € benötigt. Dieses finanzielle Budget deckt alle weiteren Leistungen des Projekts, wie Team-Koordination durch eine pädagogische Fachkraft, pädagogisch angeleitetete Teambesprechungen der Schulassistent:innen, Fallbespechungen, Berichterstellung, Austausch mit allen am Projekt beteiligten Netzwerkpartner:innen, administrative und organisatorische Arbeitsprozesse ab. Das Projekt Chancengleichheit bei Schulbeginn ist ausschließlich durch Spenden finanziert.

Weitere Informationen finden Sie hier!


Das sind unsere Ziele

  • Wir arbeiten präventiv, indem wir Kinder stärken für sich selbst einzustehen.
  • Wir stärken individuelle Kompetenzen, wie Bindungs-, Kommunikations-, und Wahrnehmungsfähigkeiten.
  • Wir schließen Lernlücken, damit sich Freude am Lernen entfalten kann.
  • Wir entdecken gemeinsam mit den Kindern ihre persönlichen Ressourcen und individuellen Potentiale.
  • Wir vermitteln wertschätzend soziale Kompetenzen, wie beispielsweise das Akzeptieren von Grenzen, Streitschlichten, Wiedergutmachen oder Freude zu teilen.
  • Wir versuchen den Übergang in die 2. Klasse ohne weitere Unterstützung möglich zu machen und im besten Fall damit das Fundament für eine positive Schullaufbahn zu setzen.
  • Wir machen Selbstwirksamkeit erlebbar.
     

                                 Flyer Chancengleichheit bei Schulbeginn (PDF)

 

Ich möchte helfen


Kontakt und Info

EVIM Jugendhilfe - Träger der EVIM Jugendhilfe ist der Evangelische Verein für Innere Mission in Nassau.
Die EVIM Jugendhilfe ist eine dezentrale Jugendhilfeeinrichtung mit differenziertem Angebot und bietet über
700 Kindern, Jugendlichen und Eltern Hilfen nach SGB VIII, § 27ff, an. Es handelt sich hierbei um stationäre,
teilstationäre, ambulante und flexible Angebote mit verschiedenen Ausformungen.

 

Sie haben Fragen zu unserer Arbeit?

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Sonja Pfleger

Regionalleitung Stadt Mainz

Tel: 0611 5899-58

Mobil: 0152 09821982

Mail: sonja.pfleger@evim.de